Werkstatt Waltersdorfer

Fotokunsthandwerk | Christliche Lieder | Handweberei | Biblische Figuren | DAZ-Training

Zum Ruheplatz am Wasser

  1.  Zum Ruheplatz am Wasser führt mich deine Hand. Du leitest mich zu klarem Wasser hin. Du führst mich durch die Wüste ins verheißene Land, an den Ort, wo ich bei dir zu Hause bin. 2. Zum Ruheplatz am Wasser führt mich deine Hand. Du leitest die, die dir ganz vertrau’n. Am Quellgrund deiner […]

Zahlreich (wie die Sterne am Himmel)

Text und Musik: Hans Waltersdorfer, 1998 © Hans Waltersdorfer, Rosental 135, A-8081 Heiligenkreuz a.W. www.werkstatt-waltersdorfer.at     Zahlreich, so zahlreich wie die Sterne am Himmel, endlos, endlos wie der Sand am Meer ist mein Segen, mein Segen über deinem Leben. Ein Segen, ein Segen sollst du für viele sein.  

Wir beten dich an

    Wir beten dich an, Herr Jesus Christ. Wir beten dich an, und wir preisen dich. Denn durch dein Kreuz hast du uns erlöst.  

Wasser, lebendiges Wasser (Tauflied)

  vor der Taufe 1. N.(Nikolaus), Kind Gottes, du wirst jetzt getauft. Gott, der deinen Namen kennt, spricht dir seine Liebe zu, spricht dir seine Liebe zu. Refr.: Wasser, lebendiges Wasser soll uns ein Zeichen sein: Gott schenkt uns das Leben, er gießt uns Leben ein, er gießt uns Leben ein. 2. N., Kind Gottes, […]

Wasser gegen den Tod

  Refr.: Schöpfen voll Freude an der Quelle des Lebens Wasser des Lebens gegen den Tod, Wasser gegen den Tod. 1. Hoffnung gegen Ausweglosigkeit, Hoffnung gegen allen Tod; Hoffnung, die im Tod nach Leben schreit, Hoffnung gegen allen Tod. 2. Freude gegen Angst und Einsamkeit, Freude gegen allen Tod; Freude, die zu neuem Tun befreit, […]

Voll Vertrauen gehe ich

  Refr.: Voll Vertrauen gehe ich den Weg mit dir, mein Gott, getragen von dem Traum, der Leben heißt. Am Ende dieses Weges bist du selber dann das Ziel, du, der du das Leben bist. 1. Manchmal werden diesen Weg viele Menschen mit mir geh’n, und wir werden Hand in Hand tanzend dir entgegenzieh’n. Dann […]

Träume

  1. Träume sind wie Seifenblasen, willst du sie halten, platzen sie. Alles, was von ihnen bleibt, ist ein Hauch von Traurigkeit. 2. Träume sind wie Luftballons, treiben fort im Morgenwind. Alles, was von ihnen bleibt, ist ein Hauch von Einsamkeit. 3. Träume sind wie kleine Sterne, sind so unerreichbar weit. Alles, was von ihnen […]

Sucht doch den Lebenden

  Refr.: Sucht doch den Lebenden nicht bei den Toten, der Stein ist weg, das Grab ist leer! Sucht doch den Lebenden und nicht den Toten, er ist erstanden, er ist der Herr! 1. Wie oft wäre uns Jesus lieber tot und balsamiert, einer, der nicht an unser Leben rührt. Wie oft hielten wir Jesus […]

Sterben muss das Korn

  1. Herr, du bist als Weizenkorn gestorben, um Brot zu sein, das uns das Leben schenkt. So wissen wir durch dich: im Tod liegt Leben, der Tod verwandelt uns im Aufersteh’n. Refr.: Sterben muss das Korn, denn nur wenn es stirbt, bringt es reiche Frucht, tausendfach. 2. Herr, gib uns Bereitschaft, ja zu sagen […]

Schenk mir, o Gott, ein reines Herz

  1. Schenk mir, o Gott, ein reines Herz und gib mir einen neuen Geist. Wasch meine Sünde von mir ab und denk nicht mehr an meine Schuld. Schenk mir, o Gott, ein reines Herz und gib mir einen neuen Geist. 2. Erweise, Herr, mir deine Huld, und schenk mir dein Erbarmen neu. Verbirg mir […]