Zeichen schauen wir

Vorösterlich-meditative Diashow: Aus KĂ€lte, Erstarrung und VergĂ€nglichkeit blĂŒht neues Leben auf

Zeichen schauen wir nun
Irdisches wird uns zum Bild
denn das kreisende Jahr
lÀsst nach des Winters Frost und Nacht
den FrĂŒhling die Erde fĂŒr Ostern bereiten

(aus einem Hymnus zur Fastenzeit)
  • ca. 340 Fotos von Hans Waltersdorfer, die in den Jahren 2006 – 2012 im  Online-Fastenkalender auf  dieser Homepage  (www.werkstatt-waltersdorfer.at/fastenkalender bzw.  www.fastenkalender.at ) prĂ€sentiert wurden
  • BilderprĂ€sentation mit meditativer Musik
  • Dauer: 48 Minuten
  • DVD
  • z.B. als meditatives Element eines Einkehrtages, als Einstimmung auf Ostern…
  • zusĂ€tzlich auf der DVD enthalten: 11-minĂŒtige Kurzfassung
  • veröffentlicht: 21. MĂ€rz 2012
  • Preis: € 12,-
  • erhĂ€ltlich in unserem Online-Shop

zurĂŒck

Hauptmotiv dieser BilderprĂ€sentation ist das Wasser in seinen winterlich erstarrten Formen von Raureif, Schnee und Eis, die in der WĂ€rme des anbrechenden FrĂŒhlings wieder schmelzen und zu fließen beginnen – Grundlage fĂŒr neues GrĂŒnen und BlĂŒhen. Den zweiten Motivstrang bildet Holz, das auch zuerst sterben muss, um dann in neuer Form als WĂ€rme und Licht im Feuer zu neuem Leben zu erstehen.

Wasser und Feuer/Licht sind die beiden Grundsymbole der christlichen Osternacht fĂŒr den Übergang vom Tod zum Leben. Es ist kein Zufall, dass Ostern, das Fest der Auferstehung und des Lebens, im FrĂŒhling gefeiert wird. Darum ist der oben zitierte Hymnus zur Fastenzeit aus dem Stundenbuch der Kirche eine Einladung, mit dem intensiven Blick in die Lebensprozesse der Natur zugleich tiefer zu schauen: Zeichen schauen wir…