May Peace Prevail On Earth

Arbeits-CD mit einem Lied für  Friedensprojekte

  • mehrsprachig gesungene Version des Liedes: 5:13
  • Instrumentalversion zum Lernen und Dazusingen: 5:10
  • primär gedacht für Friedensprojekte in Schulen und mit Jugendgruppen
  • erhältlich im Online-Shop

Information

„May Peace Prevail On Earth“ – „Möge Friede auf Erden sein“. Diese Worte sind sowohl Friedensbotschaft als auch Friedensgebet und der kleinste gemeinsame Nenner, auf den sich Angehörige aller Nationen, Traditionen und Religionen einigen können. Diesen Grundgedanken vertritt die World Peace Prayer Society (WPPS, www.worldpeace.org, deutsch: www.worldpeace.de), die als Nichtregierungsorganisation auch in der UNO vertreten ist.

Ich habe diese Worte im Jahr 2010 in eine einfache Melodie gefasst. Ein herzliches Danke an Herrn Direktor Wolfgang Grabner und Frau Madeleine Bernzen von der Neuen Mittelschule HS Fröbel (Graz), die es mir im Oktober 2010 ermöglicht haben, mit Kindern aus 12 Nationen dieses Lied in verschiedenen Sprachen zu erarbeiten! Nach dieser Erfahrung dürfte der Text mit dieser Melodie auch noch in vielen weiteren der über 100 Sprachen singbar sein, die auf www.worldpeace.org aufgelistet sind, wobei die englische Originalversion den von allen gemeinsam gesungenen Refrain bilden könnte.

Daher eignet sich dieses Lied sehr gut für Schulprojekte, die über Herkunfts- und Religionsgrenzen hinweg das Thema „Frieden“ zum Inhalt haben. Diese Übungs- und Lern-CD enthält das Lied abwechslungsreich instrumentiert in einer gesungenen Version in 7 Sprachen (Englisch, Deutsch, Polnisch, Italienisch, Ungarisch, Französisch, Slowakisch) und in einer Instrumentalversion, zu der die Kinder in ihren jeweiligen Sprachen selber singen können. Nach Möglichkeit bin ich auch bereit, in Schulen zu kommen und mit den Kindern gemeinsam dieses Lied zu erarbeiten.

Mögliche Arbeitsschritte zur Erarbeitung dieses Liedes:

  • Internetrecherche auf der Seite von WPPS nach den verschiedenen Sprachvarianten des Textes entsprechend den Muttersprachen der Kinder
    Aktuell muss dazu auf der Seite www.worldpeace.org dem Link „Spread the message“ folgen (dort gibt es auch eine gesprochene Version in über 100 Sprachen). Weiter unten auf dieser Seite findet man dann Links zu einer pdf-Datei (leider schlechte Druckqualität) mit dem Text in unterschiedlichen Sprachen oder besser „Flags of the World with Peace Message„: Hier finden die Kinder die Flaggen ihrer Herkunftsländer und dazu den Text. Manchmal gibt es in einem Land mehrere Sprachen, dann ist auch der Text beim jeweiligen Land in mehreren Sprachen angeführt.
  • gemeinsames Üben der Aussprache des Textes in den unterschiedlichen Sprachen
  • Lernen der Melodie, wobei die englische Version als Ausgangsbasis genommen wird.
  • Einzelne Kinder singen den Text in ihrer Sprache, alle gemeinsam als Refrain die englische und/oder deutsche Version
  • Dieses Lied könnte dann im Rahmen einer kleinen Feier oder einer Präsentation eines umfangreicheren Friedensprojektes gesungen werden
  • vielleicht eignet sich das Lied sogar als eine Art gemeinsamer interntionaler „Schulhymne“ für verschiedene Schulfeste.

Da es das dezidierte Ziel der Quellbotschaft ist, den Friedensgedanken über alle Sprach-, Kultur- und Religionsbarrieren hinweg zu verbreiten, können in dieses Projekt auch fächerübergreifend die Lehrpersonen der verschiedenen Religionsbekenntnisseeingebunden werden. Die Texte und Informationen der bisherigen interreligiösen Friedensgebete in Assisi (1986 und 2011) könnten hier gutes Arbeitsmaterial bieten, v.a. die gemeinsamen Friedensverpflichtungen der einzelnen Religionen. Entsprechendes Arbeitsmaterial (auch deutsche Übersetzungen der Gebete und Ansprachen) gibt es im Haus der Stille. Beim Haus der Stille gibt es auch ein „Friedenszeichen der Religionen“ (in Erinnerung an das Assisi-Treffen von 1986) und einen „Friedenspfahl“ der WPPS mit dem Text „Möge Friede auf Erden sein“ in den Sprachen Deutsch, Slowenisch, Ungarisch und Italienisch. Die UNO-Ansprache des jordanischen Prinzen Ghazi bin Muhammad mit der bemerkenswerten Aussage „Die Religionen müssen Teil der Lösung, nicht Teil des Problems sein“ ist in deutscher Übersetzung ebenfalls im Haus der Stille erhältlich. Ein gut geeigneter Zeitpunkt für ein fächer- und religionsübergreifendes Friedensprojekt wäre die 1. Februarwoche, die bei eben dieser UNO-Versammlung am 23. September 2010, zur jährlichen „Woche des Interreligiösen Dialogs“ (World Interfaith Harmony Week) proklamiert wurde, auf der weltweit bewusst Friedensintiativen über Religionsgrenzen hinweg gesetzt werden sollen. Mehr Informationen dazu auf worldinterfaithharmonyweek.com

Bestellen

zurück

Du kannst die CD-Version und die Instrumentalversion zum Mitsingen hier auch hören.