Die Mitte bist du

Glaubens- und Lebenslieder von Hans Waltersdorfer

Eine weitere Auswahl an Liedern aus meinem Liederbuch „Ein Gott mit vielen Namen“ – u.a. ein Kindersegenslied, das sich z.B. auch gut als Tauflied eignet.

  • 14 Glaubens- und Lebenslieder aus dem Liederbuch „Ein Gott mit vielen Namen“
  • Gesamtspieldauer: 54:40
  • veröffentlicht am 07.10.2011 im Eigenlabel „Werkstatt Waltersdorfer“
  • erhältlich im Online-Shop

Inhalt

Im Player rechts findest du kurze Hörproben zu allen Titeln.
Wenn du den Musikplayer am Fuß unserer Hompage geladen hast, kannst du alternativ auch diesen verwenden – dann bleibt die Musik beim Weitersurfen durch unsere Seiten aktiv. Klicke dazu auf diesen 

  1. Die Mitte bist du (2:15) (Liedtext)
  2. Wie gut, o Gott (4:23) (Liedtext)
  3. Gott, es lobt dich Schwester Sonne (6:26) (Liedtext)
  4. Kind Gottes, Gott hät seine Hand (2:38) (Liedtext)
  5. Du bist nicht, Gott (2:00) (Liedtext)
  6. Was wissen wir (2:08) (Liedtext)
  7. Gott, mein Herz ist ohne Ruh (1:55) (Liedtext)
  8. Doch kann mich nichts von dir trennen (4:31) (Liedtext)
  9. Richte, Gott (3:11) (Liedtext)
  10. Der den Judas nach Hause trägt (4:55) (Liedtext)
  11. Vielleicht (3:44) (Liedtext)
  12. Come, Holy Spirit, Come (3:47) (Liedtext)
  13. The Lost Son (5:46) (Liedtext)
  14. Naked Through The Desert (7:00) (Liedtext)

Bestellen

Information

Nach den beiden kostenintensiven Studioproduktionen „Voll Vertrauen gehe ich“ und „Ein Gott mit vielen Namen“ aus dem Jahr 2010 war nun eine Low-Budget-Produktion angesagt, um mein Versprechen einzulösen, weitere Lieder aus meinem letzten Liederbuch „Ein Gott mit vielen Namen“ auf Tonträgern zu erschließen. Ich musste also diesmal nicht nur auf die professionelle Studioqualität bei Aufnahme und Tonmischung, sondern auch auf hochkarätige MusikerInnen verzichten.

Gott sei Dank kann ich hier mittlerweile innerhalb meiner Familie mit profunder Unterstützung rechnen, und so danke ich vor allem Leonhard für sein exzellentes Vibraphonspiel, Niki für die Einspielung der Schlagzeugparts und einiger Gitarrenpassagen – vor allem das Lied „Come, Holy Spirit, Come“ trägt wesentlich die Handschrift meines 14-jährigen Sohnes – und Lisi für die wohltuenden Klänge auf ihrer Altflöte. Zur Gitarre musste ich diesmal selber greifen. Ich habe mich redlich bemüht und zunehmend Freude am Mischen mehrerer Gitarrenspuren gefunden – mehr dazu unter dem Stichwort „bekennender Amateur und Dilettant“ auf dieser Homepage 😉
Der Rest (Streicher, Oboe etc.) ist mit am PC programmierten Midi-Stimmen aufgefüllt. Somit sind nun im Lauf dieses Jahres doch reichhaltig instrumentierte und arrangierte Aufnahmen entstanden, die aus dieser CD mehr als nur eine Kennenlern- und Übungs-CD machen.

Die Liedauswahl (ausschließlich aus dem genannten Liederbuch) ist eher zufällig – wieder ein bunter Querschnitt durch das Buch, vor allem Lieder, bei denen ich bereits etwas an Aufnahmematerial zur Verfügung hatte. Der Bogen spannt sich dabei von meiner Version des Sonnengesangs von Franz von Assisi („Gott, es lobt dich Schwester Sonne“) über ein Kindersegenslied, das sich auch gut als Tauflied eignet („Kind Gottes, Gott hält seine Hand“) bis zum (zumindest für einen Theologen) provokanten „Vielleicht (gibt es keinen Gott)“ und schließlich zu meinem geheimen Favoriten „Naked Through The Desert“. Bei diesem Lied hat mir der schrittweise Ausbau des Arrangements während der Produktionszeit große Freude bereitet.

Bestellen

zurück