Lied ohne Ende

Gottesbilder-Litanei

Eine Vielfalt vorwiegend biblisch geprägter Bilder und Weisen von Gott zu sprechen, die nicht den Anspruch erhebt, erschöpfend zu sein - daher der Titel dieser "Gottesbilder-Litanei".

All diese Bilder münden in die biblische Grunderfahrung: Du Gott-für-uns, du Gott-mit-uns, die der Offenbarung des Gottesnamens "Jahwe" - Ich bin da - entspricht. Wichtig war es mir, Gott nicht nur in männlichen Bildern zu besingen, sondern auch das weibliche Bild (das sich zumindest sporadisch auch in der Bibel findet) einfließen zu lassen - dann muss es konsequent natürlich auch heißen "Gott, die... (Leben schenkt)". In der 8. Strophe habe ich versucht, die durchaus erotisch angehauchte Sprache mittelalterlicher MystikerInnen, bei denen es um die Beziehung der (weiblich gedachten) Seele zum "Bräutigam" Christus geht, der als Freund und Geliebter (mit Wendungen aus dem alttestamentlichen Hohelied) angesprochen wird, auf ein weibliches Gottesdenken und -sprechen umzufärben: "Du bist Freundin... Gott, Geliebte du!"

Die Melodie verleitet zum Endlos-Weitersingen, und auch der Text erhebt keinesfalls den Anspruch, erschöpfend sein zu wollen - im wahrsten Sinn also ein "Lied ohne Ende".

 

Hörprobe

This text will be replaced

 

Dieses Lied findest du in folgenden Medien:

 

Liederbuch "Immer noch auf dem Weg" 

 

CD "Voll Vertrauen gehe ich"

 

 

Übungs-CD "Immer noch auf dem Weg"