Gott hat uns die Erde

...als Lebensraum gegeben. Ein (leider) nach wie vor aktuelles Lied von der Schöpfungsverantwortung und von der Sünde des Menschen, die ihn immer der ursprünglichen Freiheit und Einheit entfremdet.

Die Strophen entfalten dabei die ersten Kapitel des Buches Genesis: Die grundsätzlich gute Schöpfung, die dem Menschen anvertraut ist (Gen 1 und 2). Der Mensch aber verspielt sein Paradies (möchte selber sein wie Gott - Gen 3), wird aus Neid und Gier zum Mörder seines Bruders (Gen 4) und verliert nicht nur die Einheit mit Gott und der Schöpfung, sondern auch die Einheit untereinander (Turmbau zu Babel - Gen 11). 

Dieses Lied wäre beinahe in Vergessenheit geraten. Obwohl bereits 1985 entstanden, habe ich es bei der Zusammenstellung der Liederbuches "Immer noch auf dem Weg" (1999) übersehen und erst mit dem Bibellieder-Projekt "Wort auf unserem Weg" (2003) wieder aus der Versenkung geholt. Es ist und bleibt (leider) ein sehr aktuelles Lied!


Hörprobe

This text will be replaced

 

Dieses Lied findest du in folgenden Medien:

 

Liederheft "Wort auf unserem Weg" 

 

CD "Wort auf unserem Weg"

 

CD "Voll Vertrauen gehe ich"